Schneeberg

Marktplatz mit Rathaus im der barockigen Erzgebirgsstadt Schneeberg

Barock-Stadt mit 18.281 EW (1999); 21.000 EW 1985; 23,35 km²

1471 wurde Schneeberg gegründet
1481 Stadtrecht
1719 Großbrand, danach neu errichtetes Stadtzentrum im Barockstil

sehenswert

[R] Rathaus

- St. Wolfgang, größte spätgotische Hallenkirche Sachsens
- Sternwarte mit Planetarium;

Bortenreuther Haus, Schneeberger Barock

Bortenreuther Haus, Museum für bergmännische Volkskunst

Fabrikant Bortenreuther prahlte gegenüber seinem Vater, er habe soviel Geld, daß er die ganze Zobelgasse mit preußischen Talern pflastern könne, als er sein künftiges Wohnhaus beschrieb. Besonders mit der Außenfassade wollte er Luxus demonstrieren. Ergebnis war eines der schönsten Gebäude in Schneeberg, zweigeschossig, mit (fast) quadratischem Lichthof.

Die reich ornamentierte Hauptfassade wird durch breite, ionische, gebälktragende Pilaster gegliedert. Im dreiachsigen Mittelteil dominiert das prunkvolle Portal mit zwei aufsitzenden Engeln. Unter der Bedachung der drei Obergeschoßfenster im Mittelteil schauen ein Hermeskopf und zwei Frauenköpfe hervor. Die Erdgeschoßfenster zieren kunstvolle Eisengitter. Ein bärtiger Männerkopf über der Portalachse streckt jedem Besucher die Zunge heraus: damit verhöhnte der Sohn die Warnungen des Vaters, weil: Hochmut kommt vor dem Fall. So kam es dann ja auch.
Lindenau

Naherholungszentrum Forstteich im Westen der Stadt, mit Campingplatz und Bademöglichkeit größer ist der südliche gelegene Filzteich 23ha - älteste Talsperre Sachsens (1485)