Verbindendes

Landschaft vor der Steinplatte bei FriedensfeldWo sich das Fichtelgebirge in die nördliche Oberpfalz schiebt, liegt der Naturpark Steinplatte mit seinen Granitmassiven. Hier wuchs zugleich die größte Dichte an Felsenburgen in Europa. Vulkangesteine treten mit über 60 Kuppen, Schlote und Maare zeugen vom Vulkanismus über 7 Erdzeitalter.
Von Waldsassen auf der B 214 ins böhmische Cheb (Eger) und nach Franzensbad ist es ein Katzensprung. Im Süden die Großstadt Weiden, im Westen Bayreuth, mittendrin altes Stiftland mit vielen Barockkirchen, viel Natur und die Teichlandschaft um Mitterteich.

Bärnau

Stadt mit rund 3.200 EW (2012) bzw. Großgemeinde an der einstigen Goldenen Straße von Nürnberg nach Prag, eingebettet in waldreicher Landschaft (600 bis 900 m) unmittelbar an der Grenze nach Böhmen
Bärnau kann auf über 650jährige Stadtgeschichte verweisen, ist damit älteste Stadt des Stiftlandes.
sehenswert:
- Deutsche Knopfmuseum. Bärnau ist Zentrum der deutschen Knopfindustrie. Das Museum ist in den Räumen des ehemaligen Kommunbrauhauses untergebracht. Zwei Etagen mit Knöpfen aus vier Jahrhunderten und verschiedensten Materialien, Werkzeuge und Maschinen.
- Rathaus, Historismus
- Stadtkirche St. Nikolaus, Spätbarock/Frühklassizismus
- Stadtbrunnen mit Bärenführer
- Eisernes Türlevent:
- historisches Marktspektakulum (?)
- Freilichttribüne im Klostergarten

Brand Oberpf

Gemeinde mit rund 1.20 EW (2012) m Naturpark Südliches Fichtelgebirge;
- wildromantisches Fichtelnaabtal
Ortsteile/Eingemeindung:
Bernlohe, Fuhrmannsreuth, Grünberg, Grünlasmühle, Neubrand, Oberölbühl

Ebnath

Gemeinde mit rund 1.300 EW (2012), ehemalige Hofmark an der Fichtelnaab
- Barockkirche
- Krögnitztal
Ortsteile: Grünlas, Haid, Hermannsreuth, Hölzlashof, Selingau, Zeckenberg

Erbendorf

Stadt mit rund 5.200 EW (2012)
Jahrhunderte Bergbau auf Silber, Eisen, Blei und Kohle - ein Museum kündet davon. Heute spielt hier die Porzellanindustrie die erste Geige. Ebendorf liegt an der Porzellanstraße.
erbaulich:
Marktplatz mit Mariensäule (1710), Kirche Maria Himmelfahrt (15./20.Jh.);
Schloss (19. Jh.), Turm (12. Jh.);
Grötschenreuther Schoss (17.Jh.);
Hopfau - Hammerschloss (16./17. Jh.)
Naturpark Steinwald zwischen Fichtelgebirge und Oberpfälzer Wald mit recht bizarren Felsengruppen. Er ist per ausgeschildertem Wanderweg gut zu erreichen und hat hohen Erlebniswert. Die Große Platte mit ihrem Hauptgipfel 946 m ü.NN. mit dem Oberpfalzturm.
Das Freizeitzentrum ist mit der längsten Breitrutsche der Oberpfalz ausgestattet.
weitere Ortsteile:
Aschenhof, Birkenreuth, Boxdorf, Bruckmühle, Eppenhof, Frauenberg, Frodersreuth, Geiselhof, Glashütte, Gleichhof, Gössenreuth, Grammlhof, Grenzmühle, Hanslmühle, Hauxdorf, Herrnmühle, Hohenwies, Iglashof, Nierenmühle, Kornhof, Lochermühl, Napfberg, Neuenreuth, Paterlhütte, Pfaben, Plärn, Plärnmühle, Rohrmühle, Schadenreuth, Siegritz, Steinbach, Steinbachermühle, Straßenschacht, Thann, Wäldern, Wetzldorf, Wildenreuth

Falkenberg Oberpf

Marktgemeinde mit rund 1.000 EW (2012) an der Waldnaab, 1154 erstmals urkundlich erwähnt;r
Die Burg Falkenberg auf einem kleinen granitenen Felssporn wird bereits um 900 bestanden haben. 1302 erwarb sie das Kloster Waldsassen mitsamt zahlreicher Ländereien. Nach dem Dreißigjährigen Krieg verfiel die Burg allmählich.
1936/39 engagierte sich Friedrich Werner Graf von Schulenburg (Putschisten gegen Hitler) für Erhaltung bzw. Neuaufbau. Heute wird die Anlage auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt.
sehenswert:
- mittelalterliches Ortsbild mit einigen Fachwerkhäusern
- Pankratius-Kirche
- historischer Gasthof zum Roten Ochsen (12. Jh.)
- Kommunbrauhaus
- Waldnaabtal in Richtung Tirschenreuth, durch steil ansteigende Felsen eingeengt, von Bibern und Libellen besiedelt und Wanderern gern tangiert
zugehörige Ortsteile:
Bodenreuth, Gumpen, Hammermühle, Hanfmühl, Holzmühl, Pirk, Seidlersreuth, Thann, Tannenlohe, Troglauermühle

Friedenfels

Gemeinde mit rund 1.300 EW (2012), staatlich anerkannter Erholungsort am Naturpark Steinwald

Die Ruine der Burg Weißenstein im Steinwald bietet hervorragende Aussicht

Die Steinwaldburg Weißenstein wurde 1279 erstmals urkundlich erwähnt. Nach 1341 erhielt sie unter Albrecht Nothaft XI. die heutigen Ausmaße.

Von der Ruine der Burg Weißenstein ist noch ein gut besteigbarer Bergfried übrig.


Das "Fressendes Haus" macht auch vor keiner Steinplatte halt. Es ist zum Glück ein Museum
OT Frauenreuht:
- Schlossberg, Bauensemble denkmalgeschützt
- Weiher, Angeln mit Tages- und Wochenkarte
- Steinwaldhalle
aussichtsreich
Oberpfalz-Turm, höchste Erhebung im Naturpark Steinwald mit herrlichem Rundumblick
zugehörige Ortsteile:
Altenreuth, Bärenhöhe, Bobenwart, Frauenreuth, Haferdeckmühle, Köhlerlohe, Oed, Schönfuß, Treffmanns, Unterneumühle, Voitenthan

Fuchsmühl

Marktgemeinde mit rund 1.600 EW (2012)
Schloss mit Park, Kapelle Maria Frieden, barocke Wallfahrtskirche Maria Hilf;
Sauerbrunnen mit Natursäuerling bei der Mehrzweckhalle (?), steinernes Bünnerl mit Kneipptretbecken;
Zeltplatz am Waldbadeweiher
zugehörige Ortsteile:
Fürstenhof, Güttern, Herzogöd, Mitterharlohmühle, Plattenmühle, Unterharlohmühle, Ziegelhütte

Immenreuth

Gemeinde mit rund 1.800 EW (2012)
Flötztalweg mit bis 200 m tiefen Waldschluchten am Flötzbach

Kastl b Kemnath

Gemeinde mit rund 1.400 EW (2012)
Marktort in 429m ü.NN. im romantischen Lauterachtal
Kastl war im 11./12. Jh. Horst nordgauischen Adelsgeschlechter.
OT Pfaffenhofen:
Die Schweppermannsburg erinnert an den gleichnamigen Ritter. Die Vorburg ist frei zugänglich. Wer sich für alte Gebeine interessiert, wird sich bestimmt den Karner (Beinhaus) im Dorf besuchen.
Weithin sichtbar ist Klosterfestung Kastl, bis 1556 Benediktinerabtei, mit sehenswerter romanischet Basilika. Sie ist Grabstätte des Reichhochadels und hält eine gruselige Überraschung bereit.
Hoch über den um den Fels im engen Juratal der Lauterach gruppierten Häusern

dufte:
privates Heimatmuseum, in dem zu besonderen Gelegenheiten frisches Brot nach altem Rezept im original erhaltenen Steinofen duftet. Ob man davon kosten darf?

Kemnath

Stadt mit rund 5.300 EW (2012) im Hügelland aus Buntsandstein, Muschelkalk und Keuper
- historischer Stadtplatz, wunderschön und von Giebelhäusern umstanden
- gotische Hallenkirche am Marktplatz
- Amtsgericht am Markt, recht fotogen - was war das ursprünglich?
- Hallenkirche Mariä Himmelfahrt, urprünglich gotisch, barock umgestaltet
- Alte Fronfeste mit Heimatmuseum und Museum für Handfeuerwaffen
- Primianus lebte um 300 n.Chr. in Rom und wurde Schutzpatron der Stadt Kemnath

Kein Wunder: ein Karpfen am Karpfenweg Kemnath

Karpfenweg rund um das historische Kemnath (2,9km), Karpfen Esmeralds von Ina Memmel


natürlich:
- Seeleitenpark mit Spielfisch, Spielschiff
- Geologischer Lehrpfad
- Kuschberg, unbewaldeter Basaltkegel
Waldeck - Burgruine am Schlossberg, barocke Nepomukkirche (1731);
Oberndorf - Georgskirche mit mittelalterlichen Fresken
weitere Ortsteile:
Albenreuth, Anzenberg, Atzmannsberg, Beringsreuth, Berndorf, Bingarten, Bleyer, Eisersdorf, Fortschau, Gmundmühle, Godas, Guttenberg, Hahneneggaten, Haunitz, Höflas, Hopfau, Kaibitz, Köglitz, Kötzersdorf, Kuchenreuth, Lettenmühle, Lichtenhof, Lindenhof, Löschwitz, Neusteinreuth, Neuwirtshaus Oberneumühle, Pinzenhof, Reisach, Rosenbühl, Schlackenhof, Schönreuth, Schwabeneggaten, Schweißenreuth, Tiefenbach, Zwergau

Konnersreuth

Marktgemeinde mit rund 1.900 EW (2012) mit den Ortsteilen Brandmühle, Dollermühle, Dornhof, Fockenfeld, Geierhut, Grün, Grünmühle, Höflas, Lippertsmühle, Lodermühle, Neubau, Neudorf, Neuhof, Rosenbühl, Schwalbenhof, Siegelmühle

Krummennaab

Gemeinde mit rund 1.500 EW (2012)
Schloss (1586, in Teilen älter), Burg Trautenberg, barocke Leonardikirche
zugehörige Ortsteile:
Bayrischhof, Burggrub, Kammerermühle, Kohlbühl, Kühlenmorgen, Lehen, Mittelberg, Reisermühle, Sassenhof, Scheibe, Schmierofen, Steinbühl, Stockau, Thumsenreuth, Trautenberg, Waffenhammer, Ziegelhütte

Kulmain

Gemeinde mit rund 2.300 EW (2012)

Leonberg

Gemeinde mit rund 1.000 EW (2012)

Mähring

Marktgemeinde mit rund 1.800 EW (2012);
Egerländer Fachwerkhäuser
St. Anneakapelle mit Aussichtsturm

Mitterteich

Stadt mit rund 6.800 EW (2012) an der Glas- und Porzellanstraße

Neualbenreuth

Marktgemeinde mit rund 1.400 EW (2012), Kurort und einstiger Marktflecken an der Grenze zu Tschechien
sehenswert:
- zahlreichen Egerländer Fachwerk-Bauernhöfe
- Marktplatz mit typisch Egerländer Fachwerkbau, Alte Posthalterei
- Laurentiuskirche, barock
- Grenzlandturm - Kleine Kappl, barocke Schloss- und Wallfahrtskirche, innen schön Rokoko
- Sybillenbad: Radonquelle, Kurhaus, Wellnesslandschaft mit türkischem Bad.am Stadtrand
- Schloss Hardeck, ehemalige Reichsburg (um 1238) nahe dem Sibyllenbad
- Bodenbachfall

Neusorg

Gemeinde mit rund 1.900 EW (2012)
Auf Schoss Schwarzenreuth lebte einst ein hünenhafter Adelsmann, genannt "Zwergl". Wie das Zwerchfall lag er nur richtig, wenn er in allen Dingen möglichst quer lag.
zugehörige Ortsteile:
Riglasreuth, Schwarzenreuth, Stockau, Stöcken, Wäsch, Weihermühle, Wernersreuth

Pechbrunn

Gemeinde mit rund 1.400 EW (2012)

Plößberg

Marktgemeinde, Erholungsort mit rund 3.600 EW (2010) mitten im Oberpfälzer Wald auf einem Hochplateau in 600 m ü.NN.
an der Porzellanstraße und an der Goldene Straße;
um 1125 erste urkundliche Nennung anlässlich einere Schenkung an Arnolt de plezperch
1360 vergab Kaiser Karl IV. die Veste Blesperg als böhmisches Lehengut an Herzog Johann.
1806 kam P. an das Königreich Bayern.
1951 Erhebung zum Markt
1976 staatlich anerkannter Erholungsort
sehenswert:
- Plößberg 820 m ü.NN., höchster Basaltkegel der Oberpfalz, steiler Grat und Basaltpferdchen
- Plößberger Museum - Beuteltuchweberei, Glasofenbau, Krippenschnitzerei
- Glasmuseum
OT Beidl - Kirche Maria Himmelfahrt, Barock
OT Liebenstein - Industriedorf mit größtem Sägewerk Bayerns, Burgreste
OT Wildenau:
- Burganlage (12. Jh.)
- Hammerschmiede
OT Schönkirch - Burgkapelle St. Michael (12. Jh.) mit Akanthusaltar
Naturfreibad am Großen Weiher, Campingplatz, Minigolfanlage, Sportanlagen, Angelmöglichkeiten, Langlaufloipen und reizvolle Wanderwege
zugehörig:
Die Gebietsreform 1972 führte unter Einbeziehung der ehemaligen Gemeinden Schönkirch, Wildenau, Beidl, Liebenstein und Schönficht zur Einheitsgemeinde Markt Plößberg

Pullenreuth

Gemeinde mit rund 1.800 EW (2012).
Im Süden steigt der Steinwald (Naturpark) rasch an bis zur Platte (946m).

Ortszentrum von Pillgamsreuth

In Pillgramsreut gibt es eine kleine alte Wehr(?)kirche mit Friedhof, 2013 frisch renoviert. Bescheiden anrührend lehnt sich das kleine Dörfchen rings an die Hanglage.
zugehörige Ortsteile:
Arnoldsreuth, Dechantsees, Dreihäuser, Funkenau, Gibitzenhäusl, Glasschleif, Haid, Haidelfurth, Harlachberg, Haselbrunn, Höll, Kautzenhof, Kellermühle, Kreuzweiher, Kronau, Kunzenlohe, Langentheilen, Leimgruben, Lochau Mengersreuth, Neuhof, Neuköslarn, Neuweiher, Pilgramsreuth, Rehbühl, Rothenfurth, Schindellohe, Schlag, Tannenhäusl, Trevesen, Trevesenhammer, Zottenwies


Reuth b. Erbendorf

Gemeinde mit rund 1.200 EW (2012)
barocke Katharinenkirche mit Akanthusaltar; Schloss Reuth (18. Jh.); Eislaufen und Eisstockschießen auf dem Beckenweiher nur im kalten Winter

Waldershof

Stadt mit rund 4.300 EW (2012)
- historischer Marktplatz
- mittelalterliches Schloss (11. Jh. als Wasserschloss) auf Basaltschlot
- Marktredwitzer Haus in Hohenhard am Nordhang des Steinwaldes
zugehörige Ortsteile:
Bärnest, Buchlohhäuser, Gefällmühle, Hard, Harlachberg, Harlachhammer, Harlachhof, Harlachmühle, Helmbrechts, Hohenhard, Kaltenlohe, Kössain, Lengenfeld, Masch, Mascher Mühle, Neumühle, Paulusmühle, Poppenreuth, Rodenzenreuth, Schafbruck, Schurbach, Silbermühle, Stemetsbach, Stieglmühle, Walbenreuth, Wolfersreuth [?]

Waldsassen

Klosterstadt mit rund 7.000 EW (2012), Zentrum des so genannten Stiftlandes in nahezu unberührter Landschaft;
1133 gegründete Zisterzienserabtei, die im Mittelalter überragende Bedeutung für die Region erhielt, unter anderem auch durch angelegte Teichpfanne bei Tirschenreuth. Das Kloster wurde durch Kriege und Reform zerstört und aufgelöst, baulich im Zuge der Gegenreformation erneuert.
herausragend:
- Stiftsbasilika (1682/1737?), imposanter Barock, mit Deutschlands größter Kirchengruft
- Klosteranlage mit Bibliotheksaal, kunstvoll barock geschnitzer Ausstattung
weiterhin:
Große Kappl, barocke Wallfahrtskirche, dreitürmig, von Georg Dientzenhofer, 6 Kilometer nordwestlich von Waldsassen
entspannend:
- Healthness und Selfness statt Wellness
- Egrensisbad, beheiztes grenzüberschreitendes Freibad
kulinarisch:
Der zweitbeste Lebkuchen der Welt wird in Waldsassen hergestellt.
technisch:
Lamberts Flachglas fertigt noch mundgeblasenes Flachglas, z.B. für die Fenster der reko Frauenkirche in Dresden.

OT Münchenreuth - Kappl im Wald (1685/89, Georg Dientzenhofer), orrigineller Barock auf dem Glasberg

Ortsteile:

Egerteich, Glasmühle, Glaswies, Groppenheim, Hatzenreuth, Hundsbach, Kappel mit barocker Dreifaltigkeitskirche, Kondrau mit Heilbrunnen, Mammersreuth, Mitterhof, Münchenreuth, Naßgütl, Netzstahl, Neusorg, Pechtnersreuth, Pfudermühle, Querenbach, Schloppach, Schottenhof, Wolfsbühl, Warmensteinach

Wiesau

Marktgemeinde mit rund 4.100 EW (2012)
barocke Kreuzbergkirche (1661) mit Kalvarienberg aus Granit und Lourdes-Grotte
zugehörige Ortsteile:
Elsenmühle, Hechtmühle, Hurtingöd, Kornthan, Mühlhof, Muckenthal, Leugas, Ottobad, Scheibenhof, Schönfeld, Schönhaid, Tirschnitz, Triebendorf, Veitmühle

Städte und Gemeinden im Kreis
Bärnau, Brand Oberpf, Ebnath Erbendorf Falkenberg Friedenfels Fuchsmühl Immenreuth Kastl b Kemnath, Kemnath Konnersreuth Krummennaab Kulmain Leonberg Mitterteich Neusorg Mähring Mitterteich Neualbenreuth Neusorg Pechbrunn Plößberg Pullenreuth Reuth b. Erbendorf, Tirschenreuth Waldershof Waldsassen Wiesau

Tipp:
Cheb/ Eger mit Kaiserpfalz.
go to Tschechien