Landshut - ganz schön gscheit

Altstdt von Landshut an der IsarLandshut © Otto Durst

kreisfreie Stadt mit 58.600 EW (1998) an der Isar

Bereits um 1150 stand eine hölzerne Burg als "huet des landes" an der Isar nahe der Kreuzung wichtiger Handelsstraßen, ideal auch als Zollstation.

1204 wurde die neue Burg massiv errichtet und solide befestigt und erstmals Landshut urkundlich als Stadt genannt. Ludwig der Kelheimer gründete seine typisch Wittelsbacher Stadt unterhalb vom Hofberg auf ovalem Grundriss, der bis heute erhalten ist.

Nach der ersten Teilung Bayerns (1255) zogen die Herzöge von Niederbayern-Landshut auf die Burg und regierten bis 1505 ihre Hauptstadt mit Umsicht und Geschmack. Unter den so genannten Reichen Herzögen (1393-1503) war Bayern-Landshut eines der angesehensten Gebiete des Reiches.
1475 richtete Herzog Ludwig der Reiche seinem Sohn Georg mit der polnischen Königstochter Jadwiga eine legendär glanzvolle Hochzeit aus.

Nach dem Landshuter Erbfolgekrieg (1504-1505) fiel Niederbayern an Bayern-München.
Die Stadt blieb als zweite Residenz des Herzogtums noch längere Zeit bedeutsam, war von 1800 - 1825 Universitätsstadt und ist seit 1839 mit kurzer Unterbrechung Sitz der Regierung von Niederbayern.

sehenswerte Altstadt
Landshut Rathaus

Ein historischer Stadtkern mit überwiegend mittelalterlich gotischem Charakter blieb in den Grenzen der ehemaligen Befestigung bis in unsere Zeit weitgehend erhalten.

[A] Die zentrale Achse der Altstadt zählt mit ihren zahlreichen Giebelhäusern zu den schönsten Straßen Europas. Mit der [N] Neustadt-Magistrale ergeben sich zwei längere, parallel verlaufenden Straßenzüge mit ihren verbindenden Gassen - durchaus etwas Besonderes.

[M] Mühleninsel
[R] Rathaus (1860), neugotisch umgebaut
[O] Oberkai an der Isar
Landshut in Niederbayern, Altstadt

[1] St. Martin: spätgotisch, höchster Backsteinturm der Welt, reiche Schatzkammer; Frauenkapelle (14./15.Jh.), 1706 umgestaltet

[2] Jesuitenkirche
[3] Burg Trausnitz, verwickelte Baugeschichte der Burg mit deutlich italienischen Einflüssen im Stile eines Palazzo und mit Narrentreppe (Fresken) - Aussicht bestens!
[4] Bernlochner /Theaterrestaurant
Landshut © Otto Durst [5] Ländtor (15. Jh.) am Ländtorplatz, Vortor zur Isar. Der eigentliche ältere Torturm wurde 1852 abgebrochen, weitere bauliche Zeugnisse der Stadtbefestigung sind z.B. Burghauser Tor ( vorwiegen Gotik), vor allem von Burg in Richtung Osten, auch am Ufer
[6] ehem. herzögliche Residenz (1536/43), straßenseitig unauffällig, innen prächtiger Arkadenhof, Museum, Galerie
[7] Hospital
[8] Heilig-Geist-Kirche (um 1407, Hans Stethaimer)
[9] Dominikanerkirche St. Blasius

[10] St. Jodok

weiterhin:
- Etzdorf-Palais
- Zisterzienserinnenkloster Seligenthal, Afrakapelle (Rokoko); St. Nikola

museal

- Adelmannschloss am Hofgarten: Städtische Gemäldesammlung, Naturkundliche Sammlung
- neues Museum am Prantlgarten im ehem. Franziskanerkloster --> landshutmuseum.de

event

FH Landshut

Stadtteile/Eingemeindung
Landshut, Stadtteile

Achdorf Hofberg Nikola Schweinbach