Oybin mit Lückendorf

Gemeinde mit rund 1.500 EW (2012) im südöstlichsten Sachsen im kleinsten Mittelgebirge Deutschlands

Kurort seit 1930, umgeben von Bergen, im Zentrum das markante Sandsteinmassiv des Berges Oybin (513m).

Kurort Oybin Sachsen

Die historische Burg- und Klosteranlage ist zeitweise Ort von Ritterkämpfen und Mönchszügen
Am Berg eine 1734 erbaute barocke Bergkirche. Schöne Umgebindehäuser sind zu sehen, gepflegte Grün- und Parkanlagen sowie gute Unterkünfte und Kost.


am Oybin in Oybin im Südosten Sachsens

Auch Senioren finden hier das rechte Klima für Herz und Seele, notfalls ohne viel Kletterei. Weit schweift der Blick von der Brandhöhe zur Lausche (Phonolith-Kegel, 793m) und Hochwald (750m, Baude,Turm) und weiter bis ins Iser- und Riesengebirge


Oybin, Kelchsteine, Kelchsteinwächter © Karin Jähne

Das alte (1391?) Weberdorf Lückendorf wurde von Fuhrleuten gegründet. Insgesamt ein ideales Wandergebiet ähnlich der Sächsischen Schweiz, doch ebenso einzigartig, mit 80 Gipfeln und interessanten Kletterwegen aller Schwierigkeitsgrade. Aussichtsfelsen und Berggasthof bieten ausgewogene Erlebnisbreite.