Republik Frankreich - Republique Francaise - Bonjour

Fläche etwa 547.000 km² (?)
rund 59 Mio EW (2000);
Landessprache: Französisch, regional: Bretonisch, Baskisch

Externe Territorien:
Französisch Guayana, Französisch Polynesien, Guadeloupe, Korsika (1769 hielten Genuesen noch einen kleinen Küstenstreifen besetzt, verkauften allerdings die gesamte Insel mit Volk an Ludwig XV. Napoleon wurde dann schon als Franzose geboren), Martinique, Neu Kaledonien, Reunion, Wallis und Futuna

naturlement:

Das Land umfasst die nordfranzösische Tiefebene, das Zentralplateau im Herzen des "Sechsecks", das Garonne-Becken, die Saone-Rhone-Senke, die bergige Bretagne, die Westalpen mit dem höchsten Berg Europas (Mont Blanc, 4.810m), den nördlichen Teil der Pyrenäen sowie die Vogesen. Große Flüsse sind Loire, Garonne, Seine, Rhone und Marne. Gut ausgebauten Kanäle verlaufen zwischen diesen Flüssen.

klimatisch:

wämeres gemäßigtes Klima, im Süden übergehend in mediterranes Klima mit bedeutendem Weinanbau, besonders in Languedoc (Mittelmeerküste), Gironde (Dep. Bordeau), aber auch in Burgund; Obstbau in Nordfrankreich

Elsass - nah und versöhnlich zwischen Rhein und den Vogesen

Strasbourg / Straßburg - charmante Hauptstadt des Elsass

wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt im Elsass. In den alten Vierteln um das Münster und im "Kleinen Frankreich" kann sich der Fußgänger ungestört von Autos an Fachwerkbauten und Patrizierhäusern erfreuen. Oder an dem Ufer der Ill sowie an verschiedenen Parks und Grünanlagen bummeln.
sehenswert:
- Kathedrale Notre-Dame mit astronomischer Uhr
- Stadtteil Petite France mit Fachwerkhäusern
- überdachte Brücken und Panoramaterrasse auf dem Vauban-Staudamm
- Place de la République mit majestätischen Bauten aus der deutschen Periode (1871-1918)
- Palais Rohan (18. Jh.) mit Museen
- Musée d'Art Moderne et Contemporain
- Park der Orangerie
typisch elsässisch: Brasserien und Winstubs (kleine Weinstuben)

Kaysersberg
Kaysersberg im Elsass © Fotolyse

Der Geburtsort von Albert Schweizer hat viel von seinem mittelalterlichen Erscheinungsbild bewahrt.


Riquewihr / Reichenweier ist ein reizendes und daher von Toursiten überschwemmtes Weinstädtchen zwischen Slestat und Colmar unmittelbar am Fuße der Vogesen, auch als "Elsässisches Rothenburg" bekannt.

Ribeauville ist eine der schönsten elsässischen Städte, an der Weinstraße gelegen. Die historische Stadt hat viel mehr aufzuweisen als einen Renaissance-Brunnen, Türme aus dem 13. Jh., eng gewundene Gassen und Weinberge.
jeden 1. Septembersonntag historischem Festzug

Colmar besitzt eine verführerische Altstadt voller Sehenswürdigkeiten: frühgotische Dominikanerkirche, St. Martins Münster, Gerichtslaube, Haus Pfister und Musee Bartholdi, Koifhs, Maison des Arcades und idyllisches "Klein-Venedig".
Das Muse d'Unterlinden mit dem Isenheimer Altar von Grünewald ist nach dem Louvre das meist besuchte Museum Frankreichs.
Colmar - Slestat:
Haut-Koenigsbourg (12. Jh.). Die majestätische Trutzburg über der Rheinebene westlich von Slestatwar ursprünglicher Sitz rheinischer Dynastien. Grandios der Ausblick und tief der Einblick ins Mobilar des 15./ 16. Jh.
rund 5 km Richtung Kintzheim großes Waldgebiet mit dem Affenberg "Montagne des Singes", wo man sich mit frei lebenden Berberaffen anfreunden kann.

Ungersheimer Ecomusee - das Museumsdorf im Herzen des Elsass zur Entstehung des elsässischen Dorfes vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Ein Dorf, das sich ständig vergrößert und verwandelt.

Grand Ballon d'Alsace: mühsamer Aufstieg mit wunderbaren Fernblick vom höchsten Gipfel der Vogesen (35 km nordwestlich von Mühlhausen)

Mulhouse Industriestadt, Stadt der Wissenschaft und der Museen
Altstadt mit Place de la Réunion, Rathaus im Renaissancestil, evangelische Kirche Saint-Etienne mit Glasmalerei (14. Jh.)
- Museumsdorf Ungersheim mit Ecomusée d'Alsace (Elsässische Bauernhäuser) und Bioscope
- La Cité de l'Automobile
- Nationalmuseum: Sammlung Schlumpf
- Cité du Train - Musée Français du Chemin de Fer: rund um die Eisenbahn
- weitere Museen wie Electropolis, impressionistische Stoffdrucke, Bildende Kunst, Geschichte
- Zoologischer und Botanischer Garten
- Marché du Canal Couvert

Burgund

Cluny - hier kann man die ältesten Bauten aus der Epoche der Romanik, darunter auch Wohnhäuser bestaunen.

Provence - Land des Lichts
Lavendel - Blüte in der Provence © LianeM #30812756


Violette Lavendelfelder, silbergraue Olivenbäume und orangefarbene Felsen, historische Städte und malerische Bergdörfer, eingebettet in flimmerndes Licht und den herben Duft wild wachsender Kräuter - all das macht den Reiz der Landschaft an der französischen Mittelmeerküste aus. Schon Maler wie Cézanne, van Gogh und Picasso wuirden magisch davon angezogen. Abstecher führen ihn in das Städtchen L'Isle-sur-la-Sorgue mit seinen vielen Antiquitätenläden, zu den Ockerfelsen von Roussillon, auf den mehr als 1.900 Meter hohen Mont Ventoux und zu einer der eindrucksvollsten Schluchten Europas, den Gorges du Verdon. In der Camargue.

zahllose Schlösser an der Loire

Wo soll man da anfangen und wo kann das enden? Picken wir uns doch einfach mal das Schloss Chenonceau heraus.

ereignisreich:

86 Frankenkönig Chlodwig beendet die weströmische Herrschaft
800 Karl der Große lässt sich zum Kaiser der Römer krönen
843 Vertrag von Verdun - Westfränkisches Reich
1339 bis 1453 Hundertjähriger Krieg zwischen Frankreich und England.
1789, 14. Juli - Erstürmung der Bastille durch das Volk; Französische Revolution bis 1799;
1799-1804 Militärdiktatur
1804 Krönung Napoleons l. zum Kaiser, Erlass des "Code civil" durch Napoleon
1815 Napoleon geschlagen; Wiedereinführung der Monarchie
1830 Aufstand in Paris gegen Bourbonenherrschaft
1848 Februarrevolution in Paris, 2. Republik
1852 2. Kaiserreich unter Louis Napoleon
1870 - 1. Deutsch-Französischer Krieg
1871, 18. März - 20. Mai: Pariser Kommune; 3. Republik
1914-18 1. Weltkrieg; 1,4 Mio. Tote auf französischer Seite
1934, 6. Februar: faschistischer Putschversuch durch Generalstreik vereitelt
1939 bis Mitte 1940 - Komischer Krieg", Stillhaltepolitik gegenüber Deutschland
1940 Besetzung durch die Deutschen, Marschall Pétain unterzeichnet die Kapitulation, patriotische Kräfte setzen den Kampf fort
1944, 19.- 22. August: Befreiung von Paris
1946 4. Republik
1946-54 Revolution in Französisch-lndochina
1956 Unabhängigkeit für Marokko und Tunesien,
1956 militärischer Überfall gemeinsam mit Großbritannien und Israel auf Ägypten
1957 Gründungsmitglied der EWG
1958 5. Republik, Annahme einer neuen Verfassung, die de Gaulles Machtbefugnis erweiterte
1962, 8. April - Referendum über Frieden und Selbstbestimmung Algeriens
1968 Demonstrationen für Reformen
1966, 17. Februar: erster erfolgreicher Start eines französischen Satelliten
1966 löste Präsident Charles de Gaulle den ersten französischen Atombombentest im Pazifik aus. Zuvor war die Sahara das Testgelände.

infomail an tourbeenach oben

Weindorf in den Vogesen © Caroline Schrader

Das Grün der Vogesen leuchtet besonders grün, scheint aus der Ebene bis in die Weinberge und die bewaldeten Hügelkuppen zu reflektieren. Alte Burgen erheben sich auf Felsen, romantische Winzerdörfer erquicken Augen und Kehle, geschichtsträchtige Städtchen, verführerische Wege...