Königreich Dänemark - Kongeriget Danmark

Fläche 43.096 km² ohne Grönland und die Färöer (Schafsinseln zwischen Schottland und Island)
rund 5,34 Mio EW (2000);
Hauptstadt: Kopenhagen

Landessprache: Dänisch, in Nord-Schleswig verbreitet auch Deutsch

natürlich:

Im Osten dominiert flachwelliges, fruchtbar lehmiges Moränenland mit Seen und tief eingeschnittenen Ostseebuchten. An der flachen Westküste Jütlands zur Nordsee befinden sich Dünen und Strandseen, Moore, Heidegebiete und nur im Süden Watten.
Von den vielen vorgelagerten Inseln sind die größten Fünen und Langeland zwischen Kleinem und Großem Belt, Seeland (mit der Hauptstadt), Lolland, Falster zwischen Großem Belt und øresund sowie die Insel Bornholm in der mittleren Ostsee.
Der Gudenä ist 158km lang.

klimatisch
Das Klima ist ozeanisch, milde, ausgeglichen. Sund und Belte frieren nur in sehr kalten Wintern zu.

wirtschaftlich

Nach dem zweiten Weltkrieg entwickelte sich Dänemark zum modernen Industrie-Agrar-Staat mit besonders weiterverarbeitender Industrie, Schiffbau, Chemie- und Möbelindustrie und in Zusammenhang mit Landwirtschaft, Fischerei, Viehzucht und Michwirtschaft die Nahrungs- und Genussmittelindustrie.

erbaulich

Kirchenbauten zunächst deutsch beeinflusst (Dome in Lund, Ribe, Viborg), in der gotischen Epoche auch französisch (Roskilde), ab 12. Jh. überwogen Baucksteinbauten (Kalundborg). Gegenwärtig sind dänische Architekten 1. Europäische Liga.

lesenswert

H.C. Andersen, M. Andersen-Nexö sind in Deutschland sicher die bekanntesten dänischen Literaten, doch es gab und gibt noch weitere begnadete Autoren

malerisch

Fast jede Briefmarke ist ein grafisches Kleinod. Wo das möglich ist, herrscht kein Mangel an kreativen Künstlern.

empfehlenswert:

Das berühmte Wahrzeichen von Kopenhagen

Däninnen sind durchweg schön, manche allerdings haben eine Schwanzflosse.


Kopenhagen, Nyhavn © Iarygin Andri

Kopenhagen, Nyhavn

In der Hauptstadt hinterließen C.F. Harsdorff und C.F. Hansen beachtliche klassizistische Bauwerke.


Tondern (auf dänisch Tønder) - "Hauptstadt der Marsch"
kleine und dem Stadtrecht nach (seit 1243) älteste dänischen Stadt, etwa vier Kilometer vom Grenzübergang entfernt, auf einem flachen Ausläufer der Geest an der B 5.
Im Mittelalter - noch Hafenstadt - wurde Tondern durch die Verschiffung von Getreide und Vieh wohlhabend. Zur Abwehr der häufigen Überschwemmungen der umgebenden Marsch wurde um 1550 die Nordseeküste umfangreich eingedeicht. In der Folge versandete der Hafen allmählich und verlor an Bedeutung. Mit dem Bau des Højerdeiches 1861 rückte Tondern endgültig ins Binnenland. Im 18. bis Ende 19. Jh. erlebte Tondern mit der Herstellung von Klöppelspitze eine weitere Blütezeit.

Jugendherberge: in Sønderport 4
Tønder Museum/ Sønderjyllands Kunstmuseum mit Aussichtsturm, Kongevej 55:
Stadtgeschichte, Silbersammlung, Klöppelspitzen, Kaufmannsladen, Gefängnis/ nordische Kunst. Drøhses Hus, eines der ältesten Häuser der Stadt (Fußgängerzone) mit Klöppelmuseum
Alte Apotheke (1671) mit kleinem Apothekenmuseum und ganzjährigem Weihnachtsmarkt

Dänemark Kattegat Nordjutland nørrejylland vendsyssel © Milan KuminowskiDänemark, Skagerrak / Grenen © Milan Kuminowski

tKattegat in Nordjutland, Nørrejylland und Küstenland am umtosten Skagerrak © Milan Kuminowski

Inselhopping in der Dänischen Südsee

Æro
schöne kleine Häfen mit verwinkelten Gassen, Kopfsteinplaster, Fachwerkhäuser und hyggelige Kro's. Nach Ærøskøbing, Sørby und Marstal erreicht man gut per Autofähre, z.B. von Fünen aus.

Langeland - das lange Inselland
für Entdeckecker notfalls mit der Fähre von Æro erreichbar. Kleine Strände, reizvolle Steilküsten, Buchenwälder und das Schloss Tranekær, das Herrenhaus von Skovsgård. Wer noch nicht malen kann, der lernt es hier - vielleicht in einem Malkurs.

Lolland und Falster
Direkt von Puttgarden aus (nur?) mit der Fähre nach Rødbyhavn. Familien legen gern im Safaripark von Knuthenborg eine Pause ein. Auch das Automuseum auf Schloss Aalholm, einst eine Raubritterburg, gehört zu den kinderfreundlichen Attraktionen auf Lolland. In Nyksbing wird die Zwillingsinsel Falster erreicht, an deren Südostküste sich über zehn Kilometer der schöne Strand von Marielyst erstreckt - beliebt bei Campern und Ferienhausurlaubern. Attraktionen für Familien sind das Mittelater- Zentrum mit Ritterturnieren und ein "Sommerland", eine abwechslungsreiche Badelandschaft in Marielyst.

Møn
Nur durch den schmalen Grønsund von Falster getrennt, aber auch über Land erreichbar, eine besondere Perle, mit Kreidefelsen an der weißen Küste, über hundert Meter hoch und acht Kilometer lang, von Orchideen überwuchert. Die freundlichen Hauptstadt Stege, mit dem romantischen Schlösschen Liselund (Hotel), mit seinen ursprünglich gebliebenen Fischerdörfern - man schaue nur nach Hårbølle ganz im Süden - hat schon immer Künstler und Kunsthandwerker angezogen.

Bornholm
Sechs Stunden Fahrt mit der Nachffähre von Køge bei Kopenhagen (oder direkt von Deutschland auf der Linie Sassnitz-Rønne), dann taucht die weiße Seemannskirche St. Nikolai in Rønne aus dem Küstenstreifen Bornholms auf. Rønne, Hauptstadt und gute Stube der Insel, zeigt besonderes Flair: Dänemarks äItestes Theater liegt im malerischen Südviertel, wo sich die kleinen Fachwerkhäuser in engen Gassen um die Kirche drängen. Sommertage auf Bornholm: Das ist zum Beispiel die Fahrt auf einer der schönsten Küstenstraßen des Nordens von Nexø nach Sandvig-Allinge, immer mit Blick aufs Meer. Oder eine Radtour durch das verträumte Hinterland. Dabei können Besucher auch anspruchsvollen Konzerten lauschen - etwa in einer der vier Rundkirchen, die mit ihren Kegeldächern und mächtigen Türmen zum Wahrzeichen Bornholms wurden. Außerordentlich: im Süden eine Wanderung, kilometerlang am ausgedehnten Strand entlang, bis zu den Dänen von Dueodde. Dort gibt es leckeres Softeis mit Streusel. Und ein Leucht- turm ragt 47 Meter in die Höhe. Der Blick von seiner Aussichtsplattform über Meer und Küstenwälder ist einfach umwerfend.

ereignisreich

Um 800 erfolgte die Gründung des dänischen Königreiches unter König Göttrik
Ende 10. Jh. leitete König Harald II. den Zusammenschluss einzelner Gebietsteile zu einem einheitlichen Königreich ein. Seinen Beinamen Bluetooth (Blauzahn) wählte die schwedische Firma Ericsson symbolisch als Bezeichnung für einen vereinheitlichenden weltweit akzeptierten Standard der Elektronik.
1016 Eroberung Englands unter Knut dem Großen, 1028 Norwegen
um 1200 Vordringen der Dänen nach Pommern, Mecklenburg und Holstein
1227 Schlacht bei Bornhöved mit Verlust der deutsch-wendischen Eroberungen
1370 Frieden von Stralsund zwischen Waldemar IV. Atterdag und deutscher Hanse
1397/1523 - Kalmaer Union; Herrschaft des Dänen-König auch über Schweden
1536 Einführung der Reformation
1658 Frieden von Roskilde mit Gebietsabtretungen an Schweden
1814 Beteiligung an Napoleons Kriegen, Norwegen kommt an Schweden, Helgoland an GB
1848/49 revolutionärer Druck erzwingt Verfassung, verabschiedet durch den dänischen König
1864 Im Krieg gegen Preußen und Österreich verliert Dänemark Schleswig-Holstein
1920 Durch Volksabstimmung gelangt N-Schleswig von Deutschland an D. zurück
1940/45 Besetzung durch Deutschland
1944 Aufhebung der Personalunion mit Island
1949, 4. April - Beitritt zur NATO
1951, 27. April - dänisch-amerikanisches Abkommens über gemeinsame Verteidigung(!) Grönlands, das den USA den Luftwaffenstützpunkt Thule sicherte
1973, 1. Jan. - Eintritt in die EWG
1979, 1. Mai - Grönland erhält autonomen Status im Rahmen des Dänischen Königreiches
1993 Beitritt zur EU

infomail an tourbeenach oben

dancenter.de
visitdenmark.com