im fränkischen Weinparadies

Wer hier Wein panscht(e), dem wird am "Fass der Boden ausgeschlagen und der Wein verschüttet und eine Buß auferlegt." (1. Fränkisches Weingesetz)

Abtswind

Gemeinde mit rund 800 EW (2012),
- gut erhaltene alte Dorflage
- Pfarrkirche mit wertvollem Schreinaltar (um 15. Jh.)
- Freischwimmbad, heizbar, große Liegewiese, Gaststätte, täglich 8.00-20.00 Uhr
- Weinlehrpfad mit Weinlehrgarten, 22 Rebsorten, 5 km lang, Ruhebänke, Informationstafeln
- Liebespfad am friedrichsberg, der Klassiker im Steigerwald
- Jagdschloss Friedrichsberg mit Gaststätte, herrlicher Blick auf das Maintal bis hin zur Rhön

Castell mit Kniebrecher

Gemeinde mit rund 800 EW (2012), romantisch zwischen Weinhügeln gelegen
Der ehemalige Haupt- und Residenzort der Grafschaft Castell mit unterem und oberen Schloss bietet mit dem Burgstall Alt Castell auf dem Herrenberg nicht nur einen schönen Aussichtspunkt. Die barocke Dreiflügelanlage (1686/91) selbst liegt ebenfalls am Casteller Weg:
Der Rundweg von 4 km zeigt Informationstafeln zur Geschichte, Natur und Weinbau. Start am Infopavillon. Vielleicht gelangt man auch auf den Lindenberg mit inzwischen mehr Kastanienbäumen als Linden. An dieser alten Richtstätte ohne Galgen und mit einer gegen Witternisse kämpfenden Ruhebank lässt es sich gut über Recht und Gerichtigkeit nachdenken und die weite Aussicht über die Weinlagen des Schlossbergs und in den Steigerwald genießen.

Blick vom Schlossberg auf Castell

Für Mineralogen:
Die allgegenwärtige barocke Pfarrkirche (1784-1792) ist mit einem Kanzelaltar aus Casteller Alabaster ausgestattet.


Großlangheim

Marktgemeinde mit rund 1.600 EW (2012)
ST. Jokobuskirche und St. Antoniuskapelle mit Figuren von Riemenschneider sowie Fresken

Kleinlangheim

Marktgemeinde mit rund 1.700 EW (2012)
Teilweise erneuerte Kirchwehranlage aus dem 13.114. Jh. mit 6 m hohen Mauern mit Schießscharten und stellenweise erkennbaren Grabenstücken davor, Torhaus, scheunenartige Kirchgaden, hüttenähnliche Kellerhälse.

Markt Einersheim

Marktgemeinde mit rund 1.200 EW (2012), Schlossruine Speckfeld - ehemaliger Herrschaftssitz, erreichbar über den Wanderweg zum Schlossberg, schöner Aussichtspunkt.

Marktsteft

Stadt mit rund 1.900 EW (2012) nahe Kitzingen

Nordheim a. Main

Gemeinde mit rund 1.000 EW (2012), Winzerort am Ausgang der berühmten Mainschleife, Heimat des Vögelein. Durch den Kanalverlauf im Osten kann man schon von einer Insellage sprechen. Mildes Klima und der entsprechende Boden, gepaart mit Fleiß und Können - da gedeiht ein echter Inselwein zum Renner.
Der anmutige Renaissancebau des ehemaligen Zehnthofes ist heute Hotel und Restaurant.

Obernbreit

Marktgemeinde mit rund 1.700 EW (2012)

Rödelsee

Gemeinde und Weinortidylle mit etwa 1.700 EW (2012) am Schwanberg;
Schloss Schwanberg, St. Michaelskirche, Turm-Cafe
Jüdischer Friedhof
OT Fröhstockheim - St. Laurentius-Kirche mit Fresken (frühes 15. Jh.)

Rüdenhausen

Marktgemeinde mit rund 850 EW (2012)

Schwarzach a. Main

Marktgemeinde mit rund 3.500 EW (2012)

Segnitz

Segnitz am Ufer des Main, von Marktbreit aus gesehen

Gemeinde mit rund 850 EW (2012)
Dem Namen nach ursprünglich slawische Siedlung - so weit westlich? Am Main gelegen, gegenüber Marktbreit. Sein märchenhaft schmuckes Fachwerk-Rathäusel ist mit Sicherheit nicht das einzig Erwähnenswerte...


Seinsheim

Marktgemeinde mit rund 1.050 EW (2012)
Kirchenburg auf einer Terrasse des Mühlgrabens, beherrschend über dem Ort gelegen. Frühere Umfassungsmauer teilweise erhalten. Stützpfeiler, Fachwerkgaden, Weinkeller
OT Iffigheim:
Pfarrkirche St. Johannes d.T. 1808, Treppenanlage von 1748;
Kirchenburg in erhöhte Lage oberhalb des Iffbaches am südöstl. Ortsrand, rundbogiges Tor und übermannshohe Mauern, Gadenreste mit Holzsturztüre, Renaissance-Pförtchen sowie barocker Rundbogentüre, Schlitzscharte.
OT Tiefenstockheim: Kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul (1631/37)
OT Wasserndorf: Kath. Pfarrkirche St. Cyriakus (1496) mit Epitaphien derer von Seinsheim
OT Tiefenstockheim:
Kirchenburg am Zusammenfluss von Herrnsheimer Bach und Breitenbach gelegen. Lediglich hohe Mauer auf der Nordseite noch vorhanden, geringe Mauerreste auf Ost- und Südseite, hier innen Kirchgaden angebaut.

Sommerach

Gemeinde mit rund 1.350 EW (2012), ummauertes Winzerdorf mit malerischen Gassen, Fachwerkhöfen und Bürgerhäusern

Wiesenbronn

Gemeinde mit rund 1.000 EW (2012)
Wein- und Rebsortenlehrpfad mit Beschreibung von Boden und Rebsorten, sowie deren Herkunft, Weinbergsführungen
Kirchenburg an der höchsten Stelle des Ortes, letzter Rest der ursprünglichen Umfassungsmauer aus dem 13. Jh., 2 m hohe Mauer mit 3 Schießscharten auf der Nordseite. An der Westseite schließt der asymetrische Bau des ehem. Zehntkellers der Brandenburg-Ansbachischen Dorfherrschaft die Kirchenburg ab.

Wiesentheid

Marktgemeinde mit rund 4.500 EW (2012), ehem. Residenz der Grafen von Schönborn
Das gräflich bewohnte Schloss weist einen schönen Schlosspark mit Teich auf.

Schloss WiesentheidWiesentheid: barocke Pfarrkirche St. Mauritius

Die katholische Pfarrkirche St. Mauritius (1727/32) wurde von Graf Rudolf von Schönborn errichtet nach Plänen von Balthasar Neumann. Der Innenraum der Kirche ist von Giovanni Francesco Marchini mit Scheinarchitektur ausgemalt worden. Schnitz- und Schreinerarbeiten stammen vom Hofschreiner Johann Neßtfell. Der Bau zählt wegen seiner qualitätvollen Gestaltung und Ausstattung zu den bedeutendsten Kirchen des fränkischen Barocks.

Willanzheim

Marktgemeinde mit rund 1.605 EW auf 25,13 km² in ü. NN: 260 m
Kulturgeschichtlicher Lehrpfad Ortolan, Mittelwald, Keltenschanze.
- Gadenkirchenburganlage in Ortsmitte, Hohe Schutzmauer mit Schießscharten an der Ostseite, verwitterte Reliefdarstellung an der Südseite
OT Mark Herrnsheim:
- Kirchenburg am nördlichen Ortsrand, gefasstes nachgotisches Spitzbogentor, unterkellerte Gaden innen am Mauerring, hübsche Holztür neben Rundbogentüren an Sandsteinhäuschen.
- Simultankirche St. Martin: frühgotischer Chor, romanischer Turm mit 3 alten Glocken, älteste Glocke der Gegend (13. Jh.)
OT Hüttenheim:
- Eine der größten und am vollständigsten erhaltenen Kirchenburgen in Franken. Sehenswerte renovierte Anlage mit Gaden und Kellerhälsen. In der Anlage evang. Kirche St. Johannes, Kirchenburgmarkt und Kirchenburgweinfest.
- kath. Kirche St. Johannes Baptista (1897), die stilreinste neugotische Kirche in Bayern mit Madonna aus ehem. Deutschherrn-Kapelle
Lehrpfad rund um den Tannenberg mit ökologischen Hinweistafeln und Rasthütten. Länge 5 km.

Städte und Gemeinden im Kreis / EW geschätzt
Abtswind Albertshofen 2.200, Biebelried 1.250, Buchbrunn 1.100, Castell Dettelbach Geiselwind Großlangheim Iphofen Kleinlangheim Kitzingen Mainbernheim Mainstockheim 2.000, Marktbreit, Markt Einersheim, Marktsteft Martinsheim 1.000, Nordheim Obernbreit Prichsenstadt Rödelsee Rüdenhausen Schwarzach am Main, Segnitz Seinsheim Sommerach Sulzfeld Volkach Wiesenbronn Wiesentheid Willanzheim